NWZ - 02.02.2017 - BC Ermke setzt auf Spielgemeinschaft

BC Ermke setzt auf Spielgemeinschaft

Der Ermker Jugendobmann Christian Stolte ist ein Befürworter der Spielgemeinschaft. Das Verhältnis zum Kooperationspartner SV Peheim stimme, sagt der 38-Jährige.

Ermke - Für die Kritiker im Junioren-Fußball sind Spielgemeinschaften eher Fluch als Segen. Doch es gibt auch zahlreiche Befürworter dieser Zusammenschlüsse. Zumal manch kleiner Verein ohne eine Spielgemeinschaft seinen Spielbetrieb in gewissen Jahrgängen gar nicht aufrecht erhalten kann.

Der BC Ermke, einer der ältesten Fußballclubs im Landkreis Cloppenburg ist im Juniorenbereich mit dem SV Peheim eine solche Spielgemeinschaft eingegangen. Seit gut vier Jahren gibt es diese Spielgemeinschaft. „Aktuell laufen fünf Mannschaften unter der Spielgemeinschaft, bestehend aus einer F-, zwei E-, und einer D-Jugendmannschaft. Es gibt auch eine G-Jugend, aber es sind leider keine Kinder vom BC Ermke dabei“, sagte Christian Stolte, Jugendobmann beim BC Ermke.

Eine Spielgemeinschaft mit dem SV Peheim einzugehen, sei schon sehr wichtig gewesen, betont Stolte. „Ansonsten hätten wir doch Schwierigkeiten gehabt, in den einzelnen Jahrgängen eine eigene Mannschaft auf die Beine zu stellen. Die Kader wären sonst sehr dünn gewesen. Wenn es personelle Ausfälle gegeben hätte, wäre der Spielbetrieb ernsthaft in Gefahr gewesen. Dieses Risiko wollten wir auf keinen Fall eingehen“, sagte Stolte, der ein Befürworter von Spielgemeinschaften ist. „Es wäre falsch gewesen, wenn wir gesagt hätten, dass wir keine Spielgemeinschaft eingehen. Schließlich möchten wir den Kindern ja die Chance geben, in einer Gemeinschaft den Fußballsport zu erleben“, so Stolte.

Der 38-Jährige versteht die Kritiker jedenfalls nicht, die in einer Spielgemeinschaft nur eine reine Zweckgemeinschaft sehen. „Da kann ich nichts mit anfangen. Bevor die Kinder gar keine Gelegenheit haben, Fußball zu spielen, ist eine Spielgemeinschaft eine absolut sinnvolle Alternative.“ Der in Ermke wohnende Stolte, der seit Kindesbeinen für den BCE aktiv ist, geht davon aus, dass es in Zukunft vermehrt Spielgemeinschaften geben wird. „Bei den kleinen Vereinen auf alle Fälle. Oder es läuft so wie in der Gemeinde Lastrup, wo sich Lastrup, Kneheim und Hemmelte zu einer JSG zusammengeschlossen haben, um auch in höherklassigen Ligen aktiv zu sein.“

Das Verhältnis zwischen dem Nachbarn SV Peheim stimme ebenfalls. Es findet ein regelmäßiger Austausch mit Peheims Jugendobmann Norbert Flint statt, auf den Stolte große Stücke hält. In Sachen Trainer und Betreuer sind die SG-Teams laut Stolte derzeit gut aufgestellt. „Aber natürlich sind wir auch immer auf der Suche nach Leuten, die sich engagieren wollen“, sagt Stolte, der sich im Ehrenamt bestens auskennt. Seit zehn Jahren ist er im Vorstand aktiv und war lange Jahre Trainer im Jugendbereich, bis er den Posten des Jugendobmannes übernahm.

Apropos Ehrenamt: Das Engagement der Eltern sei laut Stolte jedenfalls erste Sahne. „Großen Dank an alle Eltern, die sich die Mühe für den Fahrdienst machen und die Kinder von A nach B fahren.“

Kontakt

BC BW Ermke 

Westring 4

49696 Ermke

Tel.: +49 4475 941824

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Quick Links

So finden Sie uns